Tag Archives: Glück

Nicht Besitz macht reich, sondern Freude

Nicht Besitz macht reich, sondern Freude

freude

Glückliche Menschen haben Freude, daran, aktiv zu sein

Glückliche Menschen haben Freude, daran, aktiv zu sein width=

Glückliche Menschen haben Freude, daran, aktiv zu sein

Glückliche Menschen haben Freude, daran, aktiv zu sein und Ihr Leben selbst zu gestalten. Sie stellen sich oft und gerne die Frage: „Wo bitte geht´s zum Glück?“ – Dabei laufen diese Menschen dem Glück nicht hinterher und stellen sich diese Frage auch nicht wirklich real – mehr intuitiv, unbewusst, von Ihrer inneren Einstellung her. Diese Art Zeitgenossen grübelt nicht vor sich hin und zermartert sich Ihr Hirn darüber, wie das Leben zu gestalten ist. Sie haben keinen festen Plan oder Rezept zum Glück. Sie tun einfach.

Zeit für Sinn nicht für Glück

Zeit für Sinn nicht für Glück width=

Zeit für Sinn nicht für Glück

Zeit für Sinn nicht für Glück – die brauchen wir zwingend für ein zufriedenes Leben. Die meiste Zeit des Lebens verbringen wir Menschen auf der Arbeit – und im Schlaf.

Zeit nach dem Guten Ausschau zu halten

Zeit nach dem Guten Ausschau zu halten width=

Zeit nach dem Guten Ausschau zu halten

Wie oft nehmen Sie sich täglich Zeit nach dem Guten Ausschau zu halten? Einmal, zweimal, öfters – gar nicht?

Alles hat seine Zeit.

Alles hat seine Zeit

Alles hat seine Zeit!

Alles hat seine Zeit. Wenn wir dies anerkennen, dann haben wir viel innere Ruhe und Zufriedenheit gewonnen. Wir können nicht alles jetzt haben – und müssen auch nicht nur auf das Morgen hoffen für gute Zeiten. Oft sitzen wir zwischen verschiedenen Stühlen und stellen uns Sinnfragen des Lebens. Negative Gefühle werden wahrgenommen, oft gerne unterdrückt. Die Phasen des Glücks sind zu kurz oder lange schon nicht mehr da gewesen. Warum dauert das denn alles so Lange – so kurz? Die Perspektive scheint sich ständig zu drehen: Leben ist ganz schön kompliziert, könnte man denken. Dabei ist es doch so spannend, das Leben und seine vielen Facetten kennen lernen zu dürfen – denn, was wäre denn die Alternative?