Zeit für Leuchttürme

Zeit für Leuchttürme width=

Zeit für Leuchttürme

BY RALPH M. C. KÄSBACH

Zeit für Leuchttürme

Zeit haben heißt wissen, wofür man Zeit haben will und wofür nicht.
(Emil Oesch)

Wir alle können Leuchttürme sein für uns – und andere Menschen. Gerade in der heutigen Welt ist es an der Zeit für Leuchttürme. Menschen brauchen Orientierung und Menschen suchen nach Leuchttürmen. Oft sind wir auf der Suche nach Vorbildern – vielleicht ist es manchmal besser, selbst eines zu sein.

Wir erleben es ja tagtäglich auf allen Kanälen live, inkl. Twitter, das permanent wichtige Chancen vertan werden. Politiker-Duelle ähneln heute eher einem netten Plausch unter Gleichgesinnten, oder üblen Beschimpfungstiraden, als einem Wettstreit um die Anwartschaft als charakteristischen, hellst leuchtenden Leuchtturm. Schnell wird gedroht – aus der eigenen Perspektive handelnd. Kriege werden permanent weitergeführt, teilweise schon seit Jahrzehnten. Kein einziger Kanzler, Präsidenten, Könige – die in die Welt strahlen und Kraft geben bei den vielen Herausforderungen unserer Zeit für die einfachen Menschen – und auch die anderen.

An manchen Tagen denken immer mehr Menschen: Es wird endlich mal wieder Zeit für Leuchttürme! Nicht nur in der Politik wäre es wichtig, mutige, charakterstarke Vorbilder mit eigenen Ideen von der Welt zu erleben. Viel wichtiger ist es den meisten von uns, im eigenen Alltag charismatische Menschen zu erleben – und selbst einer zu sein oder zu werden. Leuchttürme senden selbst Signale in die Welt – immer!

Wer sich auf sein eigenes Energiefeld konzentriert – auf seine Intuition achtet – wird viel mehr berufliche Zufriedenheit, Produktivität und Erfolg erreichen. Durch diesen Prozess werden Sie Ihre wirklich perfekten Arbeitskollegen, Vorgesetzten und Jobs unfassbar schnell anziehen. Es braucht halt seine Zeit – wie alles im Leben. Zeit für Leuchttürme ist jetzt da! Genau Heute ist der Tag, zu beginnen – jetzt sofort! Die Chance, sein Leben zu leben, war nie größer als jetzt, weil viele gar nicht erst den Mut aufbringen, Fehler zu machen, und das eigene Licht anzuzünden.

Zeit für Leuchttürme bedeutet: Leuchtturm sein! Aufhören sich abzurackern, wie die letzten zehn oder gar dreißig Jahre. Arbeit macht nicht frei – Grober Unfug! Immer schneller zu laufen führt nicht automatisch schneller ans Ziel. Viel wichtiger ist die Perspektive: Welches Ziel habe ich denn überhaupt – oder, habe ich überhaupt ein konkretes Ziel. Brauche ich überhaupt immer Ziele für irgendeinen Sinn – auch das sollte man sich regelmäßig vielleicht einmal fragen. Vielleicht haben Sie ja so viel Strahlkraft als Charismatiker, dass die perfekten Menschen Sie finden?

Die Zeit für Leuchttürme ist gerade dann günstig, wenn die Menschen vor lauter Desorientierung und Informations-Reizüberflutung einen Fixpunkt benötigen, um wieder ins richtige Fahrwasser zu kommen. Die Wellen schlagen für den einzelnen mitunter Haus hoch und kommen permanent aus wechselnden Richtungen, unterspült durch Strudel und Verwirbelungen, die einem permanent die Füße wegzuziehen scheinen. Es kann wirklich jedem passieren! Gerade auch dann, wenn man von gehäuften Unglücksfällen und Krankheiten im direkten Umfeld betroffen ist.

Leuchttürme sind Fixpunkte in der dunkelsten, stürmischsten Nacht. Ihre Basis ist ein festes Fundament, eine gewisse Höhe und Standfestigkeit – und eine unerschöpfliche, charakteristische, hellste Leuchtkraft von großer Reichweite – unbeirrbar und klar im Auftritt. Gefahren sieht er ständig – aber er ist angstfrei.

Nehmen Sie sich Zeit für Leuchttürme. Suchen Sie bewusst Ihre Nähe. Sie geben Kraft, Orientierung und Mut. Sie geben Hoffnung und Energie (gerettet zu werden vor dem Untergang).

Leuchttürme sind alternativlos!

Leuchttürme ziehen Leuchttürme an – möglicherweise auch Sie.

Autor: Ralph M.C. Käsbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.